Heute noch Natur?

(© HPL)
(© HPL)

 

Stiller Betrachter

 

"Was macht der Mann auf einem Bein,

dort mitten in dem Feld?

Er ist so still und ganz allein,

was ihm hier so gefällt?"

 

"Der Mann, so friedlich, freut sich sehr.

Hier draußen ihn belehrt

die Sonne, Himmel, Sternenmeer.

Das Gras er wachsen hört.

 

Still, still wir lauschen mit ihm mit:

im Boden wühlt ´ne Maus.

Der Löwenzahn schmückt den Granit,

der Regenwurm guckt raus.

 

Der Vogel zwitschert ihm ins Ohr,

dem Mann aus Stroh mit Hut,

von seinem Flug durch Wald und Flur

denn ihm vertraut er gut."

 

Die Gräser wiegen sich im Wind,

die Blumen nicken froh.

Des Baumes Schatten schirmt das Kind,

die Blätter winken zu.

 

"Mama, warum kann ich nicht hör´n

so wie der Mann aus Stroh?"

"der Schlüssel zu dem Weltentor

ist Stille - Herz dein Ohr."

 

(© Luise Mirjhann)

 

 

mehr lesen

Natur für das Kind

 

Ein Blümchen

                            nur?

wie leuchtet sein Gesicht!

wenn es das Kind davor

mit leuchtend Herz anspricht.

 

Gezeichnet schlicht

von meisterlicher Hand:

ein friedgenährt Gedicht

im ewig, grünen Band.


(© Luise Mirjhann)

 

 

mehr lesen 0 Kommentare